Wannseepokal-015.jpg

SV 03 Regatten

Keine Termine

odd-at-sea_tn.jpg
Odd@Sea
Jürgen Thorbeck zur See

Mitgliederbereich

Dieser Bereich ist den Mitgliedern der SV 03 vorbehalten

SV 03: Regatta

H-Boot IDM Artikel der SZ

Auzug aus einem Artikel der Segler-Zeitung 11/17 zur H-Boot IDM 2017

IDM der H- Boote bei der SV 03

Fünfzig Jahre ist das H- Boot in diesem Jahr alt geworden. In Deutschland gibt es rund 1700 Boote dieser Klasse. Sportlicher Höhepunkt des Jubiläumsjahres in Deutschland war die IDM. Zum dritten Mal machte man sich bei der SV 1903 daran, eine H – Boot - Deutsche Meisterschaft auf dem Wannsee zu organisieren.

Hinter „man“ verbirgt sich ein Organisationsteam, in dem der Kommodore des Clubs, Klaus Schenkel nahezu jedem Ressort vorzustehen schien. Der ehemalige Europameister der O-Jollen meisterte dieses Mammutprogramm zu aller Zufriedenheit und kann konstatieren, dass es eine rundherum gelungene Veranstaltung wurde. Ein hervorragend organisiertes Landprogramm, mit der 50- Jahr Feier der Klasse als Höhepunkt, bildete eine hervorragende Ergänzung zum Geschehen auf dem Wasser. 42 Meldungen, darunter auch aus den Niederlanden, ergaben ein meisterschaftswürdiges Feld und ließ die Veranstaltung zu einer IDM werden. Vom 21. bis 24. September waren Wettfahrttage angesetzt. Wettfahrtleiter Thomas Strasser schien zu ahnen, was da ins Haus stehen könnte, und ließ die Teilnehmer gleich am ersten Tag vier Rennen absolvieren. Nördliche Winde zwischen 3 bis 1 Beaufort waren Voraussetzungen, die das akzeptabel erschienen ließen. Am Abend dann, die Bayern S. Holzer, W. Holzer und Maskoet (GER 1715) mit den Plätzen 7, 5, 1, 1 an der Spitze des Klassements, gefolgt von den Berliner Titelverteidigern Lars Bähr, Leif Bähr und Felix Krabbe (TSC/ SC ÄGIR/ TSC). Weitere Favoriten, wie die Bayern- Crew Stadler, Juchli, Kessenich (GER 11437), hielten sich noch zurück. Überraschend zu diesem Zeitpunkt, die Berliner Crew von Steuerfrau Silke Kinner (VBS) auf Platz vier. Dann kam was Thomas Strasser wohl geahnt hatte, Freitag - null Wind! Aber vier Wettfahrten reichten für das Zustandekommen der Meisterschaft. Am Samstag dann aber Bedingungen, die gutes Segelwetter mit sich brachten. Noch einmal vier Wettfahrten verlangten den Crews aber dann doch einiges ab. Im Kampf um die Spitze legte die Bähr- Crew mit 7 – 2 – 1 – 6 eine Serie hin, der das Holzer Team nichts entgegen zu setzen hatte. Mit einer famosen Serie von 2 -11 - 2 - 3 schob sich der Altmeister aus Bayern, Dirk Stadler noch bis auf Rang zwei vor. Die Crew des Esseners Christoph Zander konnte ihren dritten Rang in der Gesamtwertung verteidigen. Und ganz vorn? Der Titelverteidiger wurde auch in diesem Jahr seiner Favoritenrolle gerecht. Für Lars Bähr und Felix Krabbe war es der vierte Meistertitel in Folge! Herzlichen Glückwunsch! Mit den Crews von Bernd „Bommel“ Zimmerman (TSC), Fabian Lemmel (SV 03), Michael Dümchen (VSaW) und Sven Hansen (PSB 24) auf den Rängen fünf, sieben, acht und zehn kamen weitere Berliner unter die Top ten. Auch dazu herzliche Glückwünsche! Mit einer angemessenen Siegerehrung und -feier ging diese „Zweitagemeisterschaft“ zu Ende. Klaus Schenkel und sein Team vom SV 03 können bilanzieren, eine dem fünfzigjährigen Jubiläum der H- Boot -Klasse in hervorragender Weise adäquate Veranstaltung organisiert und durchgeführt zu haben.

Klaus Müller

b_120_170_16777215_00_images_picture_fahrtensegeln_Einladung-Kloenabend-2017_tn.jpg

Fahrtensegler Klönabend
18.11.2017

Stützpunkte

Flagge-Schiffergilde.png
Schiffergilde zu Berlin e.V.
 

Flagge-DSV-Kreuzerabteilung.gif

Kreuzer-Abteilung DSV

SV 03 Archiv

Impressum